Samstag, 17. Januar 2009

Wieder da!

Euer Daumendrücken hat's gebracht! Ich habe den Vortrag überlebt, es hat Spaß gemacht und ich war gar nicht sooo schlimm nervös. Ich habe ein neues Mantra und hoffe, dass es eventuell auch ein zweites Mal wirkt. Das geht so: Ich erinnere mich daran, dass ich das gerne mache, dass ich das schon immer machen wollte, dass ich gut sein will und dass meine Nervosität alles nur kaputt machen würde. Erstaunlicherweise hat es gewirkt :-) Abends habe ich dann in meinem Leih-Bett in Le Marais gelegen und habe mich doch etwas gewundert. Wir haben im April letzten Jahres die Daten bekommen und mit Hochdruck ausgewertet, um Ende Juni ein 30-seitiges Paper einzureichen. Dann mussten wir im Oktober nachbessern und im Januar die Präsentation abgeben. Da meine Chefin immer total ausgebucht ist und eine "just in time"-Arbeiterin ist, haben wir durch diese Konferenz mehrfach bis in die Nacht gearbeitet. Dann die Vorbereitung auf die Präsentation, die Nervosität, die Reisevorbereitungen, Zugfahrt, Metro, Paris...
Und dann 10 Minuten Präsentation und das war's...
Das ist doch schon ein bisschen bescheuert, oder? Und im Sommer wollen wir auf die Konferenz der American Sociological Association nach San Francisco. Da wird das Ganze dann noch ein bisschen aufwändiger und deutlich aufregender. Für weitere 10 Minuten.
Leider haben wir auf der Konferenz keine Bilder gemacht, aber hier seht ihr mich in einem echten Pariser Café mit einem leckeren Café Crème (okay, den kann man nicht sehen...). Und die süße "Tartelette aux framboises" habe ich mitgebracht, außerdem noch ein Baguette, Pâté und Käse. Dadurch hatten wir ein perfektes französisches Abendessen mit Dessert.
Morgen will ich an dem Frühlingsbild werkeln. Eigentlich wollte ich vorher einen Bilderrahmen besorgen, aber das hat nicht mehr geklappt. Hoffentlich finde ich einen, der mir gefällt, ich habe nämlich ziemlich genaue Vorstellung.
Heute ganz französisch:
Beaucoup de bisous,
Juli

Kommentare:

  1. Hey, das hat doch gut geklappt. Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  2. hach , toll.schön zu lesen ! freut mich für dich ..

    lieben gruß
    crisl

    AntwortenLöschen
  3. Na dann herzlichen Glückwunsch, so mentales Vorrausdenken nutze ich auch oft, mach gerade noch einen Selbsttest ( demnächst mehr dazu im Blog ) aber sonst klappt es immer bei der Parkplatzsuche oder unserem neuen Firmensitz. Man muss nur das gewünschte Endresultat sich innerlich verbildlichen und auch fühlen können, dann klappts.
    Grüße Conni

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen!
    Ich wollte eigentlich das Frühlingsbild kommentieren, aber die Kommentarfunktion geht irgendwie nicht?!

    Das Bild ist jedenfalls wunderschön geworden! Schön, dass du dich inspiriert fühlst, ich fühle mich jetzt meinerseits ebenso inspiriert :-) Ist das denn der Rahmen von dem Weihnachtsbild oder hast du einen neuen genommen?

    Liebe Grüße, Catherine

    AntwortenLöschen