Freitag, 8. Mai 2009

Römö, der Erste

Hier kommt mein neuer Römö. Da der Stoff (eine Art Leinen, das sich als Jeansstoff verkleidet hat) ein wenig bollerig war, musste ich den Rock etwas enger nähen und die Abnäher verlängern. (Das hat meine Nählehrerin empfohlen, von alleine wäre ich da nicht drauf gekommen). Als Abschluss habe ich ein beiges Samtbändchen inklusive Schleifchen aufgenäht. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Alltagsrock und werde bestimmt bald eine neue Römö nähen, dann wieder etwas bunter ;-)



(Kleine Zusatzinformation: Mein Freund machte Photos von mir, auf denen ich mich wenig vorteilhaft getroffen fand. Also wieder hingestellt, der feine Herr von und zu macht ein Bild, guckt auf und sagt: "Ich wollte nur mal gucken, ob du jetzt die Luft anhältst." Jepp, erwischt und gelacht.)


Gestern gab es auf dem Wochenmarkt Rhabarber und die größere Menge war billiger. Auf so etwas falle ich immer herein, wirklich immer. Das führt dazu, dass ich im Sommer kiloweise Erdbeermarmelade zubereite. Sehr zur Freude meiner Geschwister, die bekommen nämlich dann bei Besuchen und Geburtstagen immer wieder ein Gläschen ab. (Gleiches gilt für andere Beeren, Tomaten, Gurken und weiteres. Ihr werdet sehen, im Sommer habe ich einen unglaublichen Gläserverbrauch.)
Deswegen habe ich heute einen Rhabarberkuchen mit Baiser gebacken und zusätzlich noch ganz viel Kompott gemacht. Davon geht morgen ein Glas directement an meine Schwester, die ebenfalls gerne Rhabarber mag. Das zweite Kuchen-Bild habe ich gemacht, um Euch meine wunderbare Pie-Form zu zeigen. Ich habe sie heute zum ersten Mal benutzt, denn sie ist aus Kanada importiert. Der lieben Caro hatte ich schon vor meinem Besuch angedroht, dass wir in jeden Küchenladen gehen müssten. Da sie die aber eh regelmäßigst besucht, war das gar kein Problem. Ne, Caro?



Am Sonntag ist in Aachen Stoffmarkt. Da meine (nicht nur aber auch Näh-) Freundin Katrin keine Zeit hat, hat mein Freund den Hauptgewinn gezogen und darf mich begleiten. Er freut sich sehr, sehr, glaube ich!
Ich werde berichten! Also von den Stoffen, nicht von den ekstatischen Freudentänzen auf Seiten des Herrn von und zu.

Kommentare:

  1. Schön ist er geworden, dein Römö!
    Und Rhabarberkuchen mit Baiser...hmmmm, den müsste ich auch mal wieder backen.

    LG Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Juli, ich wollte es dir ja eigentlich nicht sagen, aber die Küchenläden-Besuche waren eine Qual! ;-) Nein, natürlich nicht, es war traumhaft und das erinnert mich daran, dass ich am Wochenende ja nochmal ...
    Ganz zauberhaft sieht der Kuchen aus! Ich habe gerade die letzten Oatmeal Cookies im Ofen und natürlich die erste Ladung auch schon verköstigt. Mit einem Glas Milch wie sich das gehört!
    Schicke dir liebste Grüße und einen Keks
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Wow, der Rock ist klasse geworden. Und er hat so eine schöne Länge. Wenn ich mit FRIDA erfolgreich bin, teste ich vielleicht auch mal RÖMÖ ;-)
    LG, Mona

    AntwortenLöschen
  4. Hhhhhhh, ist das eine schöne Backform!!! Ich möcht grad auch soo gerne in Kanada in solch ein Lädchen gehn!!

    AntwortenLöschen
  5. Der Rock ist sehr fesch geworden!Mir gefällt die Kombination vom blauen Stoff mit dem Samtbändchen gut.
    *Rhabarberkuchen mit Styropor* haben wir als Kinder immer dazu gesagt - lecker!
    LG Christel

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe gesehen, dass du auf meiner Seite warst. Da komme ich doch auch gleich mal vorbei. Dein Rock ist wunderschön geworden und auch der Unterrock ein paar Posts früher gefällt mir Seeehr. Da hat sich der Nähkurs ja total gelohnt. Ich sollte auch mal einen belegen...
    Deine Auflaufform ist toll, die fehlt mir noch, und der Inhalt erst :-)
    Ich komme bestimmt wieder vorbei.

    Liebe Grüße,
    FrauSchmitt

    AntwortenLöschen