Samstag, 8. August 2009

Juli in SF, teil I

Ich durfte einreisen, yay, und jetzt bin ich hier, im Hilton in San Francisco, weil dort die Konferenz der Amerikanischen Gesellschaft für Soziologie - American Sociological Association - stattfindet. Wir haben es gerade mal 14h, das heißt ich hatte gerade Mittagessen (war nur geht so, aber egal, denn dafür in netter Begleitung) und gleich startet die nächste Session. Hier gibt es so viel zu sehen, dass ich mich nur schwer entscheiden kann, welche Veranstaltungen ich mir ansehen möchte. Eine Session besteht zumeist aus drei bis vier wissenschaftlichen Vorträgen, die beispielsweise Studienergebnisse vortragen. Das hört man sich an und danach werden die Vorträge zusammengefasst und kritisch besprochen(das kenne ich z.B. aus Deutschland nicht). Anschließend hat das Publikum die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Heute vormittag habe ich zum Beispiel etwas zu Nachbarschaften und der Auswirkungen auf die Gesundheit gehört. Gleich geht es zu "Arbeit, Wohlbefinden und Arbeitsmotivation" weiter. Meine eigene Präsentation findet in einer Session zu Forschung zu Altern und Lebensverlauf statt.
So, jetzt mache ich mich mal auf den Weg, ist doch alles ziemlich groß hier :-)
Liebe Grüße Euch allen, denkt morgen an mich,
Eure Juli

Kommentare:

  1. Liebe Juli, für mich als Laien hört sich das alles sehr interessant an, sehr lebensnah und nicht nach trockenen Zahlen.
    Meine SanFrancisco-Reise hatte leider nur 2 Tage gedauert, sodaß ich nur einen klitzekleinen Eindruck von der Stadt bekommen konnte ... Mach doch viele Fotos von der Stadt und vergiß nicht zu erzählen, was Ihr Euch alles angesehen habt, ja?!
    Grüße in die Ferne von Christel

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt nach einer spannenden Tagung. Ich wünsche Dir weiterhin viele anregende Vorträge (es gibt ja auch andere), viel Erfolg für die Präsentation (oder ist die grad schon um?) und ein paar schöne Tage "dort drüben". Bring mal ein paar (Foto-)Impressionen mit!
    LG, mona

    AntwortenLöschen