Sonntag, 21. Februar 2010

Thailändische Filetpfanne


Da ich gegen viele typisch asiatische Gewürze allergisch bin, ist der Besuch eines asiatischen Restaurants eher selten im Kirschen-Hause. Wenn ich dann ein Rezept finde, das kein Curry enthält, probiere ich es gerne aus. Deswegen gab es heute eine Thailändische Filetpfanne:

500g Schweinefilet
30g Ingwer
2 Knoblauchzehen
50ml Weißweinessig
5 EL Sojasauce
1 EL Speisestärke
2 Frühlingszwiebeln
1/2 Chilischote
1 Salatgurke
1 EL Tomatenmark
200 ml Gemüsebrühe
Zucker

Das Schweinefilet in dünne Scheiben schneiden. Essig, Sojasauce und Speisestärke mischen, das Fleisch damit eine halbe Stunde marinieren. Ingwer, Chili und Knoblauch ganz fein hacken. Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben schneiden. Die Gurke schälen, halbieren, aushöhlen und in Scheiben schneiden. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und in Öl scharf anbraten. Fleisch aus der Pfanne nehmen und zurück in die Marinade geben. In dem Bratenöl Ingwer, Knoblauch und Chili anbraten. Gurken hinzugeben und ebenfalls leicht anbraten. Marinade und Brühe hinzugeben, Tomatenmark unterrühren. Fleisch und Frühlingszwiebeln hinzufügen. Mit Zucker abschmecken.
Dazu gibt es Reis.

Morgen abend ist wieder Nähkurs! Ich weiß allerdings noch nicht, was ich nähen soll. Aufregend! Natürlich was für den Frühling oder Sommer, ist ja klar!

Kommentare:

  1. Hm, lecker! Sieht aus, als hätten wir alle dieses Wochenende ordentlich gekocht... Muttis: seid stolz!

    AntwortenLöschen