Samstag, 11. April 2009

Ostervorbereitungen

Habt Ihr alle schon die neue Brigitte? Darin sind Schnittmuster für Sommerkleidung. Ich war schon aufgeregt, seit ich die Vorschau der letzten Ausgabe gelesen hatte und habe natürlich auch die aktuelle Ausgabe gekauft.
Gestern war es dann soweit, ich habe mich endlich ans Nähen gemacht. Die Schnitte sind laut Zeitschrift anfängertauglich. Das stimmt. Einerseits. Denn ja: Schnitte ohne Abnäher und Reißverschlüsse sind einfach zu nähen, sehen aber auch nur so là là aus. Ich hatte diese Tatsachen ob meiner Begeisterung kurzfristig vergessen und war nach der ersten Anprobe etwas enttäuscht. Nach drei mal enger nähen und dann wieder einmal weiten (kein Reißverschluss, Ladies. Entweder es muss über den Po oder die Brust...) bin ich jetzt ganz zufrieden. Ich werde wohl auch noch den ein oder anderen Schnitt ausprobieren. Bis dahin werde ich mich aber erst einmal von dem wilden Schnittbogen erholen (22 Teile auf Din A2, man sieht den Schnitt vor lauter Linien nicht) und einen Römö nähen. Das Muster dafür ist nämlich auch letzte Woche bei mir eingetrudelt!
So sieht das Schätzchen also aus (die Unordnung im Hintergrund - und auch im Vordergrund und an den Seiten - bitte ich zu ignorieren!). Vom ursprünglichen Modell ist nicht mehr viel übrig, das war nämlich eher sackartig. Ich hatte leider vergessen, dass sackartig an untergewichtigen Models vielleicht gut aussieht, an mir jedoch eher weniger.


Der grau-blaue Stoff changiert ein wenig, und ich glaube, meine liebe Freundin Katrin hat ihn mir mal geschenkt. Da der Schnitt 2,30 Meter Stoff erforderte (Vorder-und Rückteil wurden jeweils im Stoffbruch geschnitten) und ich so viel nicht hatte, habe ich mit einem Paisley-Stoff verlängert, den ich letztens auf dem Maastrichter Stoffmarkt ergattert habe.

Und guckt mal, was ich ergattert habe: Rosalie in blau und in weiß! Jeweils 2 Meter, ich habe schon die ein oder andere Idee, was ich daraus machen will. Im Bildhintergrund (als Tischläufer) könnt Ihr meinen herzallerliebsten Erdbeerstoff sehen; leider ein Patchworkstoff mit entsprechenden Preisen.


Und was habe ich noch gemacht?


Eier gefärbt. Bei uns in der Familie geschieht dies traditionell mit Pinsel und Wasserfarbe. Hoffentlich sterbe ich nicht eines Tages an einer Wasserfarbenvergiftung. Das Osterfrühstück ist für morgen also gerettet.

Außerdem habe ich ein paar Sachen als kleine Ostermitbringsel vorbereitet.

Von links: Bärlauch-Butter, geröstete Paprika in Knoblauch-Öl, Vanille-Zucker, Bärlauch-Öl, Mozzarella-Kugeln in Knoblauch-Öl. Natürlich alles etikettiert. Das weist auf meinen zwanghaften Charakter hin :-)


Plätzchen gebacken, mal wieder eine tolle Idee von der wunderbaren Doris! Vielen lieben Dank dafür! So konnte ich auch mal meine 1a-Lebensmittelfarben aus Kanada ausprobieren. Ich habe das Gefühl, sie sind sehr, sehr, sehr ergiebig. Morgen werde ich die Plätzchen noch in kleine Tütchen packen und - na? - genau, mit kleinen Schildchen versehen.


Erstes Spaghetti-Eis gegessen! Mmmh! Bei Aachens bester, bester Eisdiele geholt und zu Hause auf dem Sofa sitzend gegessen. Lecker war's!

Osterdeko aufgehängt. Die kleinen Piepmatze durften ihre Aufzuchtstation verlassen. Eines hatte sich vor ein paar Tagen auf den Weg zur bezaubernden Stephie gemacht und lässt es sich dort mit Prosecco und Grillwürstchen gut gehen. Das sag ich den anderen aber nicht!


Das Hasenbild habe ich letztes Jahr schon gestickt und heute wieder rausgekramt.

So, jetzt werde ich mich auf mein grünes Sofa legen und meinen Rücken entspannen. Schließlich kommt morgen der Osterhase. Und: Es ist der 12.! Ob wohl jemand mitmachen wird? Ich strenge mich an und hoffe, an die Aktion zu denken!

Habt ein wunderbares Osterfest!
Liebe Grüße,
Juli

Kommentare:

  1. Hallo Juli, Du warst ja ganz schön fleißig!
    Ich habe mir auch die neue Brigitte gekauft, aber wie Du sagst, wenn man mal ein Farbenmix- Schnitt gewohnt ist, ist dieser Schnittbogen eine Zumutung.
    Wünsche Dir frohe Ostern !
    LG von Heike

    AntwortenLöschen
  2. Hast du das alles innerhalb eines Tages erledigt? Wenn ja, weiß ich da noch nichts von deinen Superkräften?
    Dein Kleid ist wunderhübsch geworden und steht dir wirklich gut (besonders hat mir aber die kleine Unordnung gefallen - da fühl ich mich ja gleich zuhause, obwohl es bei mir eher eine große ist)!
    Bin ganz neidig auf deine Ostermitbringsel, ich hab ja aus Mangel an Kochkünsten nur Olivenöl gekauft - bei dir ist das ja wunderbar verfeinert worden, mmmmh!
    Frohen Ostersonntag wünsch ich dir noch!
    Ganz liebe Grüße aus Balkonien
    Stephie

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid ist wirklich hübsch geworden. Mir ging es mit der Brigitte genauso - sieht erstmal alles toll aus, aber ich weiß genau, dass die Teile an mir eher unvorteilhaft wären.

    Schöne Ostern! Lucy

    AntwortenLöschen
  4. Mann-o-Meter, warst Du aber fleißig! Die Ostermitbringsel sehen toll aus, da würde ich mich auch drüber freuen. Und das Kleid ist Dir auch sehr gut gelungen!

    Frohe Ostern und schöner Tag noch,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  5. Schön sieht es bei dir aus, so viele schöne Dinge und Leckereien*Bin beeindruckt von deinen Ostervorbereitungen...Vielleicht wage ich mich auch bald mal an einen Römö ran..Liebe Ostergrüsse

    AntwortenLöschen
  6. Oh, ich finde das Kleid super! Und Römö wirst du lieben schätze ich...bin gespannt.
    Liebe Grüße, Catherine


    PS. Die Brigitte hab ich mir auch gekauft, in die Sachen pass ich zur Zeit viel besser rein als sonst ;-)

    AntwortenLöschen
  7. Vielen Dank für Deine lieben Worte fürs Fröken Skicklig!

    Selbiges hatte sich auch die besagte Frauenzeitschrift gekauft, weil das Wort Schnittmusterbogen verlockend klang.

    Meine Experimentierlust hält sich aber gerade in Grenzen, was ergänzte Abnäher und Reißverschlüsse betrifft ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, wie wundervoll dein Kleid geworden ist! Toll, wie du dir mit dem Verlängern weitergeholfen hast - der Paisley-Streifen untenrum sieht klasse aus!
    Ach und so feine und spezielle Leckereien hast du zubereitet!
    Auf deinen Rosaliestoff bin ich fast ein wenig neidisch - bei uns gibt es den einfach nie. Ich hatte das Glück von einer Bloggerin mal ein paar Stücke zu bekommen.
    Liebe Grüsse
    Doris

    AntwortenLöschen